Sicher anlegen in 2022: Diese Anlageprodukte bleiben wertstabil

  • von

Fakt ist, dass unser Geld auf der Bank auch in diesem Jahr keine Zinsen erwirtschaftet. Die Niedrigzinsphase hält weiter an und Geld, das auf Tagesgeld- oder Festgeldkonten und in Versicherungen angelegt wird, verliert kontinuierlich an Wert. Dem gegenüber stehen Investments in Sachwerte und Aktien, die sich auch in 2022 lohnen und die eine adäquate Wertsteigerung versprechen.

 

Vier Anlageprodukte, die auch 2022 wertstabil und rentabel bleiben

Folgende vier Anlagen erweisen sich in diesem Jahr als wertstabile, sogar als wertsteigernde Investitionen. Allem voran steht das Wohneigentum, dicht gefolgt von Gold und anderen Edelmetallen. Doch um wirklich sicher zu investieren, sollten Anleger ihr Geld splitten und sich für einen ausgewogenen Mix entscheiden.

„Betongold“ wird sich auch in diesem Jahr lohnen.

Sachwertinvestments: Allem voran stehen Immobilien hoch im Kurs

Seit einigen Jahren kennt der Immobilienmarkt nur eine Tendenz – den Aufwärtstrend. Wer in Wohneigentum investiert oder eine Immobilie als Kapitalanlage kauft, kann sich sicher sein, dass er in diesem Jahr einen finanziellen Zuwachs erwirtschaftet. Neben dem Kauf eines Eigenheimes stehen vor allem Investitionen in altersgerechte Wohnanlagen und in Pflegeeinrichtungen hoch im Kurs. Die demografische Entwicklung bringt all den Investoren einen Vorteil, die sich auf barrierefreie Wohnungen und auf Seniorenresidenzen berufen. „Betongold“ wird sich auch in diesem Jahr lohnen.

 

Gold und Edelmetalle als unvergängliche und sichere Werte

Nach wie vor steigt der Wert des Edelmetalls Gold unaufhaltsam an. Wer in Gold investiert, kann sein Investment jederzeit in eine gültige Geldwährung umwandeln und sich so gegen alle Eventualitäten absichern. Wann und wie kann man Gold verkaufen? In Düsseldorf ist es nicht schwer, einen seriösen Ankäufer zu finden und sein Investment in Bargeld umzuwandeln. Neben Gold lohnen sich auch Anlagen in Platin und in Diamanten. Gekauft wird am besten, wenn der Kurs auf einem niedrigen Stand ist. Verkaufen sollte man Edelmetalle dann, wenn der Kurs einen sichtbaren Sprung macht und in die Höhe schnellt. Ein seriöser Ankäufer bietet auf jeden Fall den aktuellen Kurs und schließt hohe Gebühren und Verhandlungen beim Ankauf aus. Gold verkaufen in Düsseldorf bietet Ihnen zum Teil sogar Preise, die über dem tagesaktuellen Kurs liegen.

Aktien: Der DAX lohnt sich auch in diesem Jahr

Trotz Corona-Krise ist der DAX unaufhaltsam gestiegen. In diesem Jahr erwarten Finanzmarktexperten einen kontinuierlichen Aufwärtstrend und gehen davon aus, dass der DAX weit über die 16.000-Punkte-Marke klettern wird. Noch vor 5 Jahren gingen selbst Marktexperten davon aus, dass ein derartiger Wertanstieg nicht möglich ist. Die Praxis zeigte, dass sich auch Experten irren können. Wer heute in Aktien investiert und sich auf den DAX konzentriert, entscheidet sich für eine wertstabile und wertsteigernde Anlage. Auch Fonds sind rentabel, vor allem wenn es sich um Fonds von Klima- und Umweltschutzprojekten handelt.

Aktien

Aktien eignen sich nicht für das schnelle Geld. Man benötigt Ruhe und Geduld.

Mit Balance investieren – ein vielseitiger Mix ist rentabel

Wichtig ist, dass man sein Investment mixt. Es lohnt sich, einen Großteil des Vermögens in Immobilien zu investieren. Wer bisher noch kein Eigenheim oder keine Eigentumswohnung besitzt, sollte mit dieser Anlage beginnen. Ein Drittel der vorhandenen Geldmittel können dann in Gold oder in andere Edelmetalle fließen. Der DAX lohnt sich ebenfalls und kann ein weiterer Sektor der Kapitalanlage sein. Aufstrebende Unternehmen mit einer guten Nachhaltigkeitskultur und einer Philosophie, die den Klima- und Umweltschutz im Fokus hat, runden das Anlageportfolio ab.

 

Bildnachweis

insta_photos – stock.adobe.com

Netfalls – stock.adobe.com

Alexander Limbach – stock.adobe.com